Teerose - Flammrose
Zwei Sommer-Cocktails mit Philosophie und sinnlichem Tiefgang.
Rosenextrakt ist genießbar und bekannt als Aphrodisiakum, als Mittel der Verführung. Rosenblüten enthalten die Vitamine A, C und P, die beim Abbau von steßbedingter Müdigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit und Nervosität helfen. Ein schönes Omen für die Cocktails Rosarium Feistritz.

Cocktails Rosarium Feistritz
In anregender Gesellschaft, als Day-Cocktail zur Kaffeezeit und Night-Cocktail in der Dämmerstunde werden wir “Teerose” und “Flammrose” genießen und uns erbauen an der Aura der Rose und ihrer auch aromatischen Majestät als Königin der Flora.

Cocktails mit Eis shaken, in gefrosteten Gläsern oder unter Crashed Ice servieren, Zuckerrand am Glas und Kirschsticker geben den Süße-Kontrast.

aus der Belcour-Bar im Rosental

Sommercocktails Flammrose und Teerose  

 Komposition
Flammrose
50 Rosenwasser rosé
20 Martini rosso
10 Cognac VSOP
15 Red Orange Likör
bis 5 Cocktailwürze rot

Teerose
50 Rosenwasser gold
20 Martini bianco secco
10 Cognac VSOP
15 Curacao triple sec
bis 5 Cocktailwürze gold

Variationen

In der Dosierung darauf achten, daß der Cocktail Farbe und Duft der Rose nachbilden soll. Das Letztere ist nicht schwer, Rosen duften die Skala von Zitrone bis Moschus. Unsere Cocktails können auch als Longdrink angeboten werden, aufgespritzt mit Soda oder herbem Wein. Pastellig in Geschmack und Optik wird der Cocktail mit einem Schuß Sahne, er muß dann aber im Motormixer aufgeschäumt werden. Ein perfekter Drink für das Nachtkästchen entsteht durch Zugabe von Minzlikör (Liquore Menta).

 

zu den Classic-Cocktails zurück zur Titelseite

Das Rosenwasser
Es gibt Rosenblättertee zu kaufen aber wir gehen authentisch vor, mixen nur in der Saison und ernten die hängenden Köpfchen abgewelkter Rosen direkt vom Strauch. Erst müde Rosen nehmen Feuchtigkeit auf und enthalten genügend Säure- und Bitterstoffe. Wir waschen die Blüten ordentlich in Zitronenwasser und legen sie dann unzerpflückt in grünen Veltliner Wein. Darin dürfen sie ein paar Stunden ziehen, werden dann 3 Minuten sprudelnd aufgekocht und wieder abgekühlt. Durch ein Sieb locker ausfiltriert, entfließt ein herbes roséfärbiges bzw. goldenes Rosenwasser. Es kommt in die Kühlung als Basis für die Cocktails Flamm- oder Teerose.

 
Die Cocktailwürze
Die trunkenen Rosenblüten nehmen wir aus dem Sieb und drücken sie in der Fruchtpresse kräftig aus.
Ihr Extrakt ist dann unsere konzentriert bitter-säuerliche Cocktailwürze, wobei die Flammrose stärker, die Teerose schwächer prononciert. Die Würze werden wir im Cocktail sehr sparsam dosieren, sie gibt dem Cocktail die Intimität, das Rätsel am Gaumen, ist nur eine Nuance. Überschüssige Cocktailwürze können wir in Würfeln für den späteren Gebrauch tiefgefrieren.

 eine Cocktailbar auf kleinstem Raum

Rosenkult Wo immer die Rose in ihrer 4000-jährigen Geschichte Einzug hielt, trieb man einen Kult um sie, erfand Mythen, schuf Lyrik und Prosa, besang sie, nutzte sie für Medizin, Kosmetik und zur Herstellung von Köstlichkeiten. Sie wurzelt in der Mythologie des Altertums ebenso wie in der Mystik des Mittelalters und findet sich in der Symboltradition des abendländischen Rittertums und deren Fortsetzung, der neuen Heraldik. Die Flammrose entsteht aus den Tränen der Aphrodite und dem Blut des sterbenden Adonis. Sie wurde dadurch zum Symbol der über den Tod hinausreichenden Liebe und der Wiedergeburt. „Sub rosa“ in der Kirche finden wir die Rose im Relief der Beichtstühle, als Zeichen der Verschwiegenheit und die rote Rose als Sinnbild des Blutes, das der Gekreuzigte vergossen hat und damit Symbol der himmlischen Liebe. Die Rose besitzt Transzendenz, Rosenkranz und Rosenkreuze sind wichtige Devotionalien. In Verbindung mit der Himmelskönigin ist die Rose ein Symbol der Jungfräulichkeit und Reinheit. In der neuen Heraldik ist die Rose ein greifbares Symbol der irdischen Liebe, steht für Weiblichkeit, Freude, Hoffnung, Schönheit, Leben, Wunder der Natur und Erotik. Die Rose ist widersprüchlich, lockt sie doch mit Ihrer Schönheit, und verweigert sich zugleich durch spitze Dornen. In zahlreichen Kulturen Afrikas und des fernen Ostens werden Tiere und Pflanzen verspeist um deren Eigenschaften zu erwerben. Mögen Ihnen also die Cocktails "Rosarium Feistritz" bekommen, wünscht Ihr Charles Austen.